Altenheim vs. 24-Stunden-Betreuung zu Hause

Altenheim vs. 24-Stunden-Betreuung zu Hause 

Wenn die Zeit kommt, dass unsere Eltern oder Familienangehörigen einer 24-Stunden Betreuung bedürfen, stellt sich jeder die Frage, welche Betreuungsform man wählen sollte. In unserem ersten Beitrag haben wir kurz sechs Vorteile vorgestellt, die sich Ihnen durch die Einstellung der osteuropäischen Pflegekräfte erschließen. Heute beschreiben wir für Sie die drei wichtigsten. Sie sollten Ihnen bei der Entscheidungsfindung behilflich sein, ob eine Seniorenbetreuung zu Hause für Sie eine gute Lösung wäre.


Ausländische Betreuungskräfte helfen, die Einsamkeit zu bewältigen

Jeder will seinen Liebsten die beste Betreuung gewährleisten. Viele sind auch davon überzeugt, dass ältere Menschen ihren Lebensabend im eigenen Zuhause verbringen sollten. Aber wie kann man zeitlich die Betreuung gewährleisten, wenn die pflegenden Familienangehörigen selbst eigene Kinder, Arbeit und andere Verpflichtungen haben? Es passiert oft, dass sie sich mit dieser Situation überfordert fühlen. Dies kann man gut verstehen. Wir alle sind letztendlich nur Menschen, die keine 24 Stunden arbeiten können. Es kommt noch eine Tatsache dazu. Ältere Menschen, die die meiste Zeit zu Hause verbringen müssen, können sich, während ihre Kinder in der Arbeit und Enkelkinder in der Schule sind, einsam fühlen. In diesem Fall wären ausländische Pflegekräfte eine sehr große Hilfe. Unsere Betreuungskräfte sind mit ihren Pflegebedürftigen fast die ganze Zeit zusammen. Sie unterstützen sie nicht nur bei der Grundpflege oder Mobilität, aber spielen mit den zu betreuenden Person Brettspiele, lesen gemeinsam Bücher oder sind einfach ein Gesprächspartner, weil das Gefühl der Einsamkeit etwas ist, worunter die Betroffenen am meisten leiden. 


Im eigenen Haus leben

Ein weiterer Vorteil der ausländischen Betreuungskräfte ist die Möglichkeit, bis ins hohe Alter in der eigenen Wohnung zu bleiben. Eine vertraute Umgebung schenkt jedem Sicherheit. Ihre Eltern bleiben zu Hause, welches sie bestimmt mit vielen guten Erinnerungen assoziieren. Sie können im eigenem Bett schlafen und neben Nachbarn wohnen, die sie seit Jahren kennen. Die Möglichkeit, in eigenen vier Wänden zu bleiben, bringt den alten Menschen noch eine Sache – sie haben das Gefühl der Unabhängigkeit.


Kostenfaktor

Den Kostenfaktor beschreiben wir zuletzt, weil in Situationen, in denen es sich um unsere Liebsten handelt, man zuerst an die Qualität der Betreuung denkt. Aber man kann leider nicht verneinen, dass Geld auch eine Rolle spielt. Unten finden Sie ein paar Beispiele, wie viel man für ein Altenheim in den großen Städten Deutschlands bezahlen muss. Damit Sie die Kosten für ein Altenheim und unsere Seniorenbetreuung zu Hause vergleichen können, erinnern wir, dass Sie eine osteuropäische Pflegekraft schon ab 43 Euro pro Tag bei sich haben können.

Sie finden uns jetzt auch auf:
In unserer Datenbank finden Sie über 8000 Betreuungskräfte!
facebook de