Wenn eine Polin zu uns kommt. Ein paar Tatsachen über polnische Gewohnheiten

Wenn eine Polin zu uns kommt. Ein paar Tatsachen über polnische Gewohnheiten


Deutsche und Polen - Nachbarn - so ähnlich und doch so unterschiedlich.

Man kann nicht bestreiten, dass es zwischen polnischen und deutschen Gewohnheiten Unterschiede gibt, die am Anfang schwer zu verstehen sind. Unten finden Sie ein paar Beispiele an Gewohnheiten, die Sie merken werden, wenn Sie eine polnische Betreuerin zu sich einladen.


Essgewohnheiten

Was viele Deutsche überrascht ist die polnische Liebe zu Suppen. Im Menü einer polnischen Hausfrau finden sie Arten von Suppen, von denen Sie noch nie gehört haben. Außer den bekannten Suppen wie etwa Tomatensuppe, Brühe mit Nudeln oder Reis kocht man in Polen auch Sauergurkensuppe, Graupensuppe, Rote-Beete-Suppe mit Kartoffeln und Gemüse, Gemüsesuppe, saure Mehlsuppe, Zwiebelsuppe, Sauerkrautsuppe, Bohnensuppe, Kartoffelsuppe und andere. Mit einer polnischen Pflegerin werden Sie bestimmt die Möglichkeit haben, die polnische Welt der Suppen kennenzulernen. Es gibt nichts besseres an einem kalten Wintertag als eine warme Suppe! Zu den anderen polnischen Spezialitäten gehören verschiedene Arten von Teigtaschen, wie z.B. diese mit Quark und Kartoffeln, Erdbeeren, Himbeeren, Fleisch, Sauerkraut und Pilzen.

Die Polen werden aber nie verstehen können, wie man Kartoffelpuffer mit Apfelmus essen kann. :)


Kirche

Zu den anderen polnischen Gewohnheiten gehört die heilige Messe am Sonntag. Laut Umfragen sind mehr als 90 % aller Polen katholisch. Aber wie immer im Leben, Umfragen sind das eine, die Realität meist eine andere. Obwohl sich im Bereich des Glaubens vieles ändert, ist immer noch die heilige Messe am Sonntag für viele ein fester Termin im Kalender. Dementsprechend sind auch die Feiertage, wie Ostern und Weihnachten, für die Polen sehr wichtig.


Zu elegant?

Viele Deutsche, die nach Polen kommen, merken sofort, dass die Polinnen viel Wert auf die Kleidung legen. Das ist aber nicht mit besonderer Liebe der Polinnen zur Mode verbunden. Egal ob es sich dabei um ein 16 jähriges Mädchen oder eine 50 jährige Dame handelt, das Bewusstsein, dass elegante Kleider wichtig sind, ist dasselbe. Wenn also bei Ihnen eine Polin in einem Rock und einer eleganten Bluse auftaucht, sollte das nicht als etwas Außergewöhnliches vernommen werden.


Und am Ende noch ein kleiner Tipp für diejenigen, die zu Besuch nach Polen kommen: die polnische Gastfreundschaft kennt keine Grenzen. Wenn Sie zum Essen in einem polnischen Haus eingeladen sind, kommen Sie am besten mit leerem Magen - dass der Tisch reich gedeckt sein wird, gilt als sicher. :)

Sie finden uns jetzt auch auf:
In unserer Datenbank finden Sie über 8000 Betreuungskräfte!
facebook de